Reste der Vergangenheit

Die Wacheeinheit der Drei Steine

wurde um ca. 1744 erbaut. Dieser Bau war Teil eines großen Abwehrsystems, das von Ludwig XVI eingerichtet wurde und der die Küstenwache ins Leben gerufen hat, welche der Wacheeinheiten der gesamten Bretagne-Küste zugeteilt wurde.

Die Kugelbrennerei

wurde 1794 abgeschlossen: mit den glühend heiß erhitzten Kanonenkugeln wollte man feindliche Schiffe in Brand setzen!

Die Rettungsbootstelle

war zwischen 1935 und 1966 in Betrieb. Seit 1990 hat das im Hafen stationierte Rettungsboot Plancoët (SNS 238) den Dienst übernommen.

Ein Lehrpfad, der naturnah die Tätigkeiten der Steinbrucharbeiter vom Cap d’Erquy nachvollzieht.
Ein kleines Heft mit Erläuterungen ist im Fremdenverkehrsamt zu erwerben.

Das Erquy-Kap